Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Zur Unternavigation springen

3D-Laservermessung von Umformteilen

alpha.hot3D / Lasermesszelle

Mikrometer-genaue Vorhersage der Kaltabmessungen sofort nach dem Schmieden

Laser vermisst die vollständige 3D-Kontur von bis zu 1200 °C warmen Schmiedeprüflingen

Das alpha.hot3D System macht die Vorhersage der Kaltabmessungen innerhalb von wenigen Sekunden nach dem Schmieden möglich. So kann der Umformprozess schon nach den ersten Teilen überprüft und sofort optimiert werden. Beim Schmieden ist es entscheidend, möglichst schnell nach dem Umformen der ersten Stücke zu wissen, ob sie die spezifizierten Abmessungen einhalten werden, nachdem sie erkaltet sind.

Das System erfasst die vollständige Kontur von bis zu 1.200 °C warmen Prüflingen und berechnet die Abmessungen der Teile im erkalteten Zustand mit einer Genauigkeit von bis zu ± 25 μm: Der Schmiedeprozess kann bereits wenige Sekunden nach dem Umformen des ersten Teils optimiert werden.
 

In der Massivumformung 3D-Merkmale auswerten

Schnell und einfach an der Linie

  • Betrieb an der Fertigungslinie
  • Tischgerät zur Vermessung von Prüflingen bis 1200 °C
  • Einfache Bedienung und Statusanzeige mit einem Taster
  • Vollständige 3D-Erfassung mit präzisen Lasersensoren
  • Messung und Auswertung in wenigen Sekunden
  • Individuelle Kaltmaßvorhersage für jedes Merkmal
  • Genauigkeit der Kaltmaßvorhersage ab ±25 μm
  • Kundenseitig erstellbare Prüfpläne, erweiterbare Merkmals-Bibliothek
  • Flexible Schnittstellenkonfiguration für Ergebnisdaten (CAQ-Systeme, qs-STAT, …)
  • Automatische Messmittelüberwachung nach MSA Verfahren 1

Video: Messzelle in Betrieb an Schmiedepresse

Das System kann auf der Betriebsbühne der Schmiedepresse installiert werden – die warmen Schmiedestücke werden unmittelbar nach dem Verlassen der Schmiedepresse direkt vom Förderband in die Messzelle eingesetzt. Die Messung startet auf Knopfdruck, das Kaltmaß-Ergebnis – „i.O.“ oder „n.i.O.“ – liegt einschließlich der Darstellung der Merkmale und dem Soll-/Ist-Vergleich nach wenigen Sekunden vor. Anschließend kann der Prüfling dem Prozess wieder zugeführt werden.

Vermessung von Warmumformprüflingen

bis zu 1200 °C

    Digitaler Zwilling, 3D-Daten durch Laservermessung

    Digitale Transformation an der Linie

    • Digitale Zwillinge als dauerhafte Rückstellmuster
    • Dokumentation des Produktionsverlaufs
    • Frühe Eingriffsmöglichkeit im Prozess
    • Objektive Kriterien zur Werkzeugbeurteilung
    • Optimierung der Werkzeugstandzeit
    • Prozessoptimierung: Zeit-, Material- und Energieeinsparung

    Anzeige von Kantenfüllgrad und Kontureinpassungen

    Merkmalsdarstellung mit Vergleich der Soll-/Istwerte

    Funktionsprinzip Laservermessung

    Die Vermessung des Prüflings erfolgt durch nokra Laserlichtschnitt-Sensoren. Durch die 360°-Drehung des Prüflings erfassen die Sensoren die vollständige 3D-Geometrie.

    Technische Merkmale

    • Schnell wechselbarer Messteller für die Prüflinge
    • Einfache Referenzierung mit beiliegendem Referenzkörper
    • Laserschutzklasse 1
    • Optional: Ausstattung mit TWIN-Sensoren zur Vermeidung von Verschattung bei nicht rotationssymmetrischen Bauteilen (Messzelle Größe L)
    • Integrierte Datenbank zur Ergebnisspeicherung (4 TB)
    • Maße der Messzelle (B x H x T) 
      Tischgerät S und M: 520 x 900 x 580 mm, 92 kg
      Tischgerät L: 670 x 1000 x 680, 115 kg   

    Standard-Messvolumina

    Schreiben Sie uns

    Anfrage Massivumformung