Zum Inhalt springen

Ebenheits- und Konturmessung von Blechen

alpha.fi compact

Ein typisches Grobblech z. B. für Großrohre, Pipelines, Autokräne, Schiffe und Plattformen für Windkraft-Anlagen hat mit seinen Ausmaßen von mehreren 10 Quadratmetern ein Gesamtgewicht von einigen Tonnen. Häufigster Reklamationsgrund ist ein nicht eingehaltenes Qualitätsmerkmal. Mit einer automatischen Messanlage wird die Geometrie der Tafeln nach Länge, Breite, Kontur und Winkligkeit. Im Gegensatz zu bisher üblichen Anlagen erfasst es außerdem die Ebenheit in der Fläche. Das System misst in der Regel Tafeln mit einer Breite von bis zu 3.200 mm und 6.000 mm Länge. Aufgrund der Skalierbarkeit eignet es sich auch für deutlich größere Tafeln, die zum Beispiel für den Flugzeugbau produziert werden. Die Tafeln können beliebige, auch nicht-rechteckige Formate aufweisen und mit Folie oder Papier kaschiert sein. Die Messgenauigkeit für die Kontur liegt bei bis zu ± 0,1 mm, für die Messung der Ebenheit bei ± 0,025 mm. Mit den messmittelfähigen Anlagen können Produkte nach DIN-Normen qualifiziert und Herstellungsprozesse gesteuert sowie auditiert werden.

Eine 3D-Darstellung zeigt die berührungsfrei gemessene Ebenheit und Kontur jedes gefertigten Blechs in der Produktionslinie. Nach dem Durchlauf wird sie unmittelbar auf dem Steuerstand angezeigt. Durch Rückkopplung der Messergebnisse in die Prozessführung werden weitere Fehler in der Produktion vermieden. Ebenheits- und Konturmessanlagen der nokra sind mit einer automatischen Funktion zur Justierung und Überwachung ausgestattet (Messmittelfähigkeitsnachweis nach DIN EN ISO 9001).

 

nokra Ebenheits- und Konturmessung bedeutet:

  • automatische 100 %-Messung und lückenlose Dokumentation
  • automatische Klassifizierung der Ebenheitsdefekte
    - Messung der Ebenheit bei ± 0,025 mm
    - Messgenauigkeit für die Kontur bis zu ± 0,1 mm
  • breitenunabhängige Messzeit beträgt nur wenige Sekunden
  • Optimierung der vorgelagerten Produktionsprozesse
  • Einsatz auch in der Warmbandfertigung
  • Wartungsfreiheit
  • Unempfindlichkeit gegen Fremdlicht 
  • Flexibilität bei unterschiedlichen Streueigenschaften der zu prüfenden Oberflächen